Your settings do not match the website language. Do you want to be redirected to the North America site?

Wie Sie erfolgreich auf Holzdielen verlegen

Die schwimmende Verlegung auf alten Holzdielen ist eine spezielle Verlegesituation, die einige Vorarbeiten nötig macht. Denn häufig weisen die Dielen eine konkave Hohllage auf und sind an den Rändern höher als in der Mitte. Auch fallen die Abstände zwischen den Dielen oft sehr groß aus.
Sollten an solchen Problemstellen große Unebenheiten auftreten, müssen diese im Vorfeld ausgeglichen werden. Dies kann mittels spezieller Holzspachtelmassen (teilweise faserverstärkt) bzw. bei sehr großen Unebenheiten mit einer Trockenschüttung und anschließender Verlegung von OSB-Platten / Verlegeplatten als Bodenuntergrund erfolgen.

Wählen Sie zum Verlegen unbedingt eine Unterlage ohne AquaStop™-Technologie, da die sonst abgesperrte Feuchtigkeit den Holzuntergrund beschädigen kann. Wir empfehlen SELITAC® 5 mm, SELITAC® 3 mm oder SELITAC® 2,2 mm.

Kleinere, punktuelle Unebenheiten in den Dielen kann eine Verlegeunterlage von SELIT (z.B. SELITAC® 5 mm) je nach Dicke eigenständig ausgleichen.